Ein Tag mit Marlene

Werkstudentin bei SYSKRON

Marlene ist Werkstudentin im Bereich UI/UX und schreibt gerade ihre Masterarbeit. Warum sie so gerne hier arbeitet, erzählt sie uns im Interview.

Frau vor Vorhang im Büro

Familiäres

Betriebsklima

Wie alt bist Du und woher kommst Du?

Ich bin 26 Jahre alt, komme aus Kelheim und wohne in Regensburg, wo ich auch gerne bleiben möchte.

Was studierst Du und inwiefern hilft Dir die Arbeit bei SYSKRON mit Deinem Studium ?

Ich studiere Medieninformatik im 3. Mastersemester. Das Studium bildet den Grundstock, aber die Praxis unterscheidet sich trotzdem immer sehr von der Theorie. Dank meiner Werkstudententätigkeit bei SYSKRON kann ich meine persönlichen Interessensgebiete weiter vertiefen und Praxiserfahrung sammeln. Außerdem wurde mir auch die Möglichkeit geboten, meine Masterarbeit hier zu schreiben.

Was sind Deine Aufgaben bei SYSKRON?

Ich bin Werkstudentin im UI/UX Team, das heißt ich helfe beim Ausarbeiten von neuen Konzepten und baue Prototypen.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Dir aus? 

Einen typischen Arbeitstag gibt es eigentlich nicht, die einzigen Routinen sind die wöchentlichen Abstimmungen mit meinem Team.

Was hat Dich an der Stelle gereizt?

Das junge Team, die Produkte und auch die Lage. Ich arbeite ausschließlich am Standort in der Regensburger Innenstadt und habe so einen kurzen Heimweg und brauche auch nicht lange zur Uni.

Wie verbringst Du Deine Mittagspause? Essen kaufen oder mitnehmen?

Meistens habe ich Essen dabei und verbringe die Mittagspause im Büro mit den Kollegen.

Viele

Freiheiten

Was gefällt Dir am besten hier?

Bei SYSKRON herrscht ein gutes Arbeitsklima, es ist sehr familiär. Die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich. Außerdem genieße ich viele Freiheiten, ich bestimme beispielsweise meine Arbeitstage selber und kann auch selbst entscheiden, zu welcher Uhrzeit ich anfange oder aufhöre. 

Nachteule oder Early Bird?

Am Wochenende Nachteule, unter der Woche eher Early Bird um früher nach Hause gehen zu können.

Welche Gegenstände– abgesehen von deinen Arbeitsgeräten – nimmst Du immer mit zur Arbeit? 

Essen, Handyladekabel und Kopfhörer nehme ich immer mit. Andere Sachen, die ich immer dabei habe - wie meine Tasse - stehen immer auf dem Schreibtisch, die nehm ich gar nicht erst mit nach Hause.

Und nach der Arbeit? Was ist Dein Ausgleich?

Ich gehe gerne laufen oder mache Everfits Outdoor Training mit meiner Kollegin Laura und unternehme gerne was mit meinem Freund oder Freunden. 

Frau am Computer im Großraumbüro

Marlene unterstützt beim Ausarbeiten von neuen Konzepten und erstellt Prototypen.

Innovatives

Unternehmen

Was war das spannendste Erlebnis hier bei SYSKRON?

Der Umzug in die Maximilianstraße war wirklich sehr spannend. Wir wussten nicht wann und wie der Umzug stattfindet und haben dann drei Tage vorher erfahren, dass es losgeht. Noch sehr spannend, aber vor allem schön war, als Rudi bei uns angefangen hat.

Wer gehört zu Deinem Team und wie sind die Aufgabenbereiche verteilt?

Mein Team besteht aus Eva und Elli, die beide UI/UX Designer sind und unserem Teamlead Chris. Wir kümmern uns um alles, was mit User Experience und der Oberfläche von Share2Act zu tun hat, also auch um Design und Farben.

Würdest Du SYSKRON als Arbeitgeber weiterempfehlen?

Ja, vor allem wegen der vielen Freiheiten und des guten Arbeitsklimas. Außerdem ist es ein innovatives Unternehmen, es geht alles viel schneller als in einem Konzern, in dem alles oft über mehrere Ebenen laufen muss.

Dein Schreibtisch: Messi oder Monk?

Messi.

Was ist das spannendste an Deinem Job?

Die Abwechslung.

Dein Lieblingswitz?

Was ist bunt und läuft über den Tisch? - Ein Fluchtsalat.

Welcher TV-Held wärst Du gerne?

Pippi Langstrumpf.

Wenn Geld keine Rolle spielen würde: Was hättest Du letztes Wochenende gemacht?

Ich hätte ein Umzugsunternehmen engagiert.